Mutterseelenallein

Wie wirkt sich eine psychische Erkrankung der primären Bezugsperson auf die Bindung des Kindes aus?


ISBN-Nr.:
978-3-03796-540-5
Produkttyp:
Elektronisches Buch
Kategorie:
Bachelor-Thesen (BSc)
Seitenzahl:
127
Erscheinungsjahr:
2015
Publikationsdatum:
20.05.2015
Verlag
Edition Soziothek
Kostenlos Herunterladen
Eine sichere Bindung als Basis zur Entwicklung und Entfaltung des Kindes ist tendenziell bestätigt. Die Herausforderung für Eltern mit einer psychischen Erkrankung diese Bindung und die daraus resultierende sichere Basis zu gewährleisten ist gross. Für Eltern welche erkranken, kann es besonders schwierig sein den emotionalen Austausch und das Sicherheitsgefühl dem Kind zu vermitteln. Dass eine Veränderung in der Bindung zwischen der primären Bezugsperson und dem Kind stattfindet, wenn die Bezugsperson erkrankt, ist mit grosser Wahrscheinlichkeit gegeben. Möglicherweise hat das Kind Angst vor seiner Bezugsperson, schämt sich für diese oder ist weiteren belastenden Umweltfaktoren ausgesetzt. Dies und viele andere Punkte beeinflussen die Entwicklung des Kindes.

Anhand der vorliegenden Bachelor-Thesis wird der Frage nachgegangen, wie sich eine psychische Erkrankung der primären Bezugsperson auf die Bindung des Kindes auswirkt.
In einem ersten theoretischen Teil werden die verschiedenen Aspekte zum Thema „Kinder psychisch kranker Eltern“ erläutert. Welche Auswirkungen hat eine psychische Erkrankung der primären Bezugsperson auf das Erleben und Verhalten der Kinder, welche entwicklungspsychologischen Aspekte sind von besonderer Wichtigkeit, wie wirken sich unterschiedliche Arten der Erkrankungen auf die Kinder aus und welche Risiko- und Schutzfaktoren sind von fundamentaler Bedeutung. In einem zweiten theoretischen Teil werden die Grundlagen zur Bindungstheorie dargestellt, im Hinblick darauf, dass wichtige Grunderkenntnisse aus der Bindungstheorie von grosser Bedeutung für Kinder mit einer erkrankten Bezugsperson sein können. Eine sichere und stabile Bindung gilt als einer der wichtigsten Schutzfaktoren für eine positive Entwicklung des Kindes.

Wie das Interview im empirischen Teil aufzeigt, hat eine psychische Erkrankung der primären Bezugsperson grossen Einfluss auf das gesamte Familiensystem, auf die darin vorhandenen Beziehungen und beeinflusst die gesamte Entwicklung der Kinder.

Das Ziel der Arbeit ist die Verbindung der beiden Themen „Kinder mit psychisch erkrankten Bezugspersonen“ und der „Bindung“. Durch das Fundament des theoretischen Teils und den Ergebnissen aus dem Interview konnte eine Verbindung dieser Themen gemacht werden. Zumal noch wenig Literatur zu dieser Verbindung vorhanden ist, konnten Erkenntnisse, Gemeinsamkeiten als auch Diskrepanzen zwischen der Theorie und dem Interview festgestellt werden.
Mehr Weniger