Portrait Verlag Edition Soziothek

Wissensaustausch

Die Edition Soziothek ist ein Non-Profit-Verlag, welcher sozialwissenschaftliche Studien und Forschungsarbeiten publiziert, die nicht für den kommerziellen Buchhandel bestimmt sind. Bei den Publikationen der Edition Soziothek handelt es sich haupt­sächlich um Bachelorarbeiten und Masterthesen von Hoch­schulen, die mit dem Prädikat „sehr gut“ oder „hervorragend“ beurteilt wurden, sowie um Forschungsarbeiten von öffentlichen und privaten Stellen. Durch die Publikation solcher Studien und Forschungsarbeiten soll vorhandenes Wissen für die Berufspraxis und Personen, die an sozialwissenschaftlichen Fragestellungen interessiert sind, einfach zugänglich und breit nutzbar gemacht werden. Die Edition Soziothek versteht sich als Plattform für den Wissensaus­tausch zwischen Hochschule und Berufspraxis.

 

Geschichte

Die Edition Soziothek wurde 1993 vom gleichnamigen Verein als Fachverlag für sozialwissen­schaftliche Literatur in Köniz bei Bern gegründet. Sie entstand in der Absicht, sozialwissenschaftlicher Literatur, die nicht für den kommerziellen Buchhandel bestimmt ist, eine Publikationsmöglichkeit zu bieten und gleichzeitig einer Sozialfirma durch die Herstellung von Büchern zu Aufträgen zu verhelfen. Durch die rasante Entwicklung der Me­diennutzung und den steigenden Ressour­cenbedarf musste die Edition Sozio­thek im Jahr 2009 vorübergehend ein­gestellt werden. Mit dem Ziel, den Verlag mit mehrheitlich elektronischen Büchern über das Internet weiterzuführen, übernahm der Verein Bildungsstätte für Soziale Arbeit Bern (heute Alumni BFH Soziale Arbeit) im Mai 2011 die Edition Soziothek vom inzwischen aufgelösten Verein Edition Soziothek. Im Januar 2012 wurde die Edition Soziothek wieder in Betrieb genommen. Im Mai 2017 verkaufte der Verein Alumni BFH Soziale Arbeit die Edition Soziothek an den Fachbereich Soziale Arbeit der Berner Fachhochschule BFH.

  

Finanzierung - Spenden

Der Aufbau der Website und des Webshops der Edition Soziothek im Jahre 2011 wurde durch den Verein Bildungsstätte für Soziale Arbeit Bern (Alumni Soziale Arbeit Bern) finanziert. Die Finanzierung des Unterhalts erfolgt heute zu einem kleinen Teil durch Einnahmen aus Verkäufen von kommerzieller Literatur und weiterhin durch namhafte Mittel des Vereins Alumni BFH Soziale Arbeit. Im Unternehmen der Edition Soziothek steckt viel ehrenamtliches Engagement. Die Edition Soziothek ist zur Absicherung ihrer längerfristigen Existenz auf Spenden angewiesen. Wir freuen uns über jede kleine und grosse Spende auf unser PC-Konto (Postfinance) oder über unser PayPal-Spendenkonto!

Bildungsstätte für Soziale Arbeit
Kontonummer 30-15548-3
IBAN CH22 0900 0000 3001 5548 3
BIC POFICHBEXXX 

 

Mit einem Mauscklick auf den untenstehenden Button gelangen Sie zur Spendenmaske (Betrag nach freier Wahl) unseres PayPal-Spendenkontos.

 

 

Zusammenarbeit mit sozialinfo.ch

Der Schlagwortkatalog für die thematische Zuordnung der Publikationen (Soziale Themen, Sozialberufe, Sozialpolitik) wird von der Webplattform sozialinfo.ch zur Verfügung gestellt. Eine Zusammenarbeitsvereinbarung zwischen dem Verein Alumni BFH Soziale Arbeit und dem Verein sozialinfo.ch regelt die zukünftige Zusammenarbeit und mögliche Kooperationsprojekte.

 

Logo sozialinfo.ch