Stigma Sexarbeit

Über das Erleben und den Umgang der Sexarbeiterinnen mit der Stigmatisierung in der Gesellschaft


ISBN-Nr.:
978-3-03796-533-7
Produkttyp:
Elektronisches Buch
Kategorie:
Bachelor-Thesen (BSc)
Seitenzahl:
84
Publikationsdatum:
30.04.2015
Verlag
Edition Soziothek
Kostenlos Herunterladen
Sexarbeit ist heute vielerorts entkriminalisiert und daher rechtlich zulässig. Die Sexarbeit an sich und auch der Begriff Sexarbeit sind jedoch immer noch von negativen Vorstellungen geprägt, welche Sexarbeiterinnen und deren Tätigkeit abwerten, was letztlich zur Stigmatisierung führen kann.

Zwar gibt es international vereinzelte Studien, die den Umgang der Sexarbeiterinnen mit der Stigmatisierung aus ihrem Umfeld untersuchten, jedoch scheinen derartige Studien im deutschsprachigen Raum zu fehlen. Um diese Lücke zu schliessen, stellen sich die Autorinnen in der Bachelor-Thesis die Frage, inwiefern Sexarbeiterinnen Stigmatisierung von Seiten der Gesellschaft erleben und wie sie diese bewältigen.

Um Antworten auf die Forschungsfrage zu finden, werden zuerst theoretische Grundlagen zu den Themenbereichen Sexarbeit und Stigmatisierung erläutert. Anhand einer aktuellen Studie werden die Thematiken zusammengeführt und es wird aufgezeigt, wie die befragten
Sexarbeiterinnen Stigmatisierung von Seiten der Gesellschaft persönlich erleben und bewältigen. Die so gewonnenen Erkenntnisse werden mit Aussagen der im Rahmen der Bachelor-Thesis befragten Sexarbeiterinnen verglichen, und anschliessend werden Übereinstimmungen und Differenzen aufgezeigt.

Es kann das Fazit gezogen werden, dass Stigmatisierung von Sexarbeit und Sexarbeiterinnen seit jeher in unterschiedlicher Ausgeprägtheit ein für die Betroffenen äusserst zentrales Thema darstellt. Die Stigmatisierung ist ein realer Teil des Alltags der Sexarbeiterinnen, obgleich die Art und Weise sowie das Ausmass und die Häufigkeit unterschiedlich ausfallen. Die Bewältigungsstrategien variieren stark; die Mehrheit der Sexarbeiterinnen jedoch passt ihr Verhalten den Erwartungen ihres Umfeldes an.

Die Soziale Arbeit übernimmt eine wichtige Rolle in der anstrebenswerten Entstigmatisierung der Sexarbeit, denn die Soziale Arbeit steht für Werte wie soziale Gerechtigkeit und die Gleichstellung aller Menschen.
Mehr Weniger