Anmeldung zum Newsletter

"Nächster Halt" - Uitikon!

Eine Übersicht über das Phänomen Gewaltstraftaten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter zwischen 16 und 25 Jahren auf dem Weg vom Massnahmezentrum zurück in die Gesellschaft

Aufbauend auf eine mehrdimensionale Betrachtungsweise bietet die vorliegende Arbeit eine umfassende Übersicht über das Phänomen Gewaltstraftaten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter zwischen 16 und 25 Jahren auf dem Weg vom Massnahmenzentrum zurück in die Gesellschaft. Die Autoren setzen sich zuerst mit dem Begriff Gewalt auseinander. Danach beleuchten sie die Risikofaktoren, die zu Gewalt führen können. Anschliessend wird anhand von Kriminalitätstheorien die Entstehung von Gewalt auf drei Ebenen dargestellt. In einem nächsten Schritt wird aufgezeigt, wie die Gesellschaft mit dem Strafrecht und dem Jugendstrafrecht auf Gewalt reagiert und welche Ziele dabei verfolgt werden. Aus Sicht der Sozialen Arbeit wird dargelegt, wie Werte der Sozialen Arbeit im Zwangskontext umgesetzt werden können und wie Gewalt zu beurteilen ist. Dann wird das Massnahmenzentrum Uitikon (MZU) vorgestellt. Das MZU begleitet die eingewiesenen jungen Straftäter nach dem Konzept Risikoorientierter Sanktionenvollzug (ROS). Die Arbeit zeigt auf, wie der Trend der Risikoorientierung im Strafvollzug umgesetzt wird. Sie stellt den risikoorientierten Sanktionenvollzug und die risikoorientierte Täterarbeit sowie deren Grundlage ausführlich vor. Die Autoren zeigen auch auf, wie die Soziale Arbeit die jungen Gewaltstraftäter innerhalb des MZU unterstützen kann, ein gewaltfreies Leben zu führen. Ergänzend dazu gehen sie auf die "desistance"-Forschung ein, die sich mit den Aussteigerprozessen beschäftigt. Eine besondere Bedeutung und Dringlichkeit hat dabei die Arbeitsintegration. Dazu werden Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Mehr Weniger
Julian Lutz, Kevin Gnädinger
"Nächster Halt" - Uitikon!
Eine Übersicht über das Phänomen Gewaltstraftaten von Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter zwischen 16 und 25 Jahren auf dem Weg vom Massnahmezentrum zurück in die Gesellschaft
Bachelor-Thesis
15.08.2015