Anmeldung zum Newsletter

Auswege aus der Langzeit-Nothilfe für Menschen aus Tibet

Ein Handlungsvorschlag, wie Professionelle der Soziokulturellen Animation auf politischer Ebene für die Legalisierung des Aufenthalts von Menschen aus Tibet in der Langzeit- Nothilfe aktiv werden können

Tausende von Menschen sind tagtäglich auf der Flucht und suchen in einem anderen Land Schutz in Form von Asyl. Lehnt das entsprechende Land den Asylantrag der schutzsuchenden Person ab, folgt eine Wegweisung zurück ins Herkunftsland. Diese Ausschaffung kann jedoch von den Behörden nicht immer ausgeführt werden. Einige wollen nicht gehen, andere können nicht gehen. Abgewiesene Tibeter* innen, die lange als «Vorzeigeflüchtlinge» und gut integrierte Migrant*innen in der Schweiz galten, tangiert Letzteres. Gemäss den Behörden kooperieren sie bei der Offenlegung ihrer Identität nicht und erhalten deshalb keine Aufenthaltsberechtigung. Zugleich können sie weder weggewiesen werden noch selbstständig ausreisen. So landen sie in der Sackgasse der Nothilfe und werden zu Langzeit-Nothilfebeziehenden. Die prekäre Gestaltung der Nothilfe, weit weg von sämtlichen Menschenrechten, soll abgewiesene Asylsuchende zur Ausreise bewegen und ist ganz klar nicht für einen Langzeitaufenthalt konzipiert. Dennoch sitzen heute in der Schweiz, neben Tausenden anderen, knapp 300 Tibeter* innen in den Strukturen der Langzeit-Nothilfe fest; sie dürfen nicht hier sein, können aber auch nicht gehen.

In der vorliegenden Forschungsarbeit wurde die Problematik der Tibeter*innen in der Langzeit-Nothilfe anhand der Theorie der Intersektionalität auf ihre Entstehungsgeschichte und Auswirkung analysiert. Anhand der Erkenntnisse aus der intersektionalen Analyse und den Expert*inneninterviews wurden bestimmte Handlungsfelder, Handlungsmethoden und Arbeitsprinzipien für die Professionellen der Soziokulturellen Animation ausgearbeitet. Ein kreierter Handlungsvorschlag zeigt auf, wie eine Regularisierungsaktion auf politischer Ebene angestrebt werden muss.

Mehr Weniger
Fabienne Beerli, Ilenia Theurillat
Auswege aus der Langzeit-Nothilfe für Menschen aus Tibet
Ein Handlungsvorschlag, wie Professionelle der Soziokulturellen Animation auf politischer Ebene für die Legalisierung des Aufenthalts von Menschen aus Tibet in der Langzeit- Nothilfe aktiv werden können
Bachelor-Thesis
15.01.2022