Anmeldung zum Newsletter

Die Beratungshaltung von Professionellen in der Sozialen Arbeit

Wie der Umgang mit eigenen Vorurteilen in Grundlagen-Lehrbüchern vermittelt wird. Eine vergleichende Analyse

Die Beratung als zentrale Handlungsform der Sozialen Arbeit ist von der Beratungshaltung abhängig. Diese wird von in ihr impliziten Vorurteilen beeinflusst. Professionelle der Sozialen Arbeit sind jedoch angehalten, der Klientel eine neutrale und empathische Haltung entgegenzubringen. Die Arbeit geht daher der Frage nach, wie in der Sozialen Arbeit das Thema «Vorurteil» als Aspekt der Beratungshaltung in Grundlagen-Lehrbüchern vermittelt wird. Dazu wurden aus der systemischen und verhaltensorientierten Beratung exemplarisch zwei Grundlagen-Lehrbücher vergleichend analysiert. Als Grundlage für die Analyse wird die Beratung in der Gesellschaft verortet, der Beratungsbereich definiert und auf die professionelle Beziehung eingegangen. Die Beratungskompetenzen, insbesondere die Beratungshaltung, werden aufgezeigt. Die soziale Wahrnehmung wird beschrieben, wie sie über schematisches Denken, generalisierte Einstellungen als Stereotypen und eigentliche Vorurteile funktioniert und wie Vorurteile helfen, mit der komplexen Welt zurechtzukommen. Im Umgang mit Vorurteilen wird die Selbstkompetenz der Selbstreflexion sowie die Persönlichkeitsentwicklung thematisiert. Die Analyse der Grundlagen-Lehrbücher ergab, dass Vorurteile implizit aber kaum explizit thematisiert werden und den Auswirkungen von Vorurteilen wenig Beachtung geschenkt wird. Die Arbeit resultiert in der Fürsprache, Studierenden der Sozialen Arbeit Wissensbestände anzubieten die praxisbezogen und vernetzt sind, Vorurteile konkret zu thematisieren und die Persönlichkeitsentwicklung anzuregen.

Die Arbeit verfasst hat Jill Keiser, Studierende der Hochschule Luzern – Soziale Arbeit, Fachbereich Sozialarbeit.

Mehr Weniger
Jill Keiser
Die Beratungshaltung von Professionellen in der Sozialen Arbeit
Wie der Umgang mit eigenen Vorurteilen in Grundlagen-Lehrbüchern vermittelt wird. Eine vergleichende Analyse
Bachelor-Thesis
15.08.2020