Anmeldung zum Newsletter

Erreichbarkeit und Nutzung von Integrationsangeboten in der Gemeinde Steffisburg aus der Sicht von Zugewanderten

Eine Forschungsarbeit

Integration ist gemäss der Integrationsstrategie des Bundes eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Am wirkungsvollsten geschieht sie, wo Menschen zusammenleben, in Kantonen und Gemeinden. In Steffisburg, einer grossen Agglomerationsgemeinde im Berner Oberland bestehen zwar verschiedene Integrationsangebote jedoch nahm die Zahl der Teilnehmenden im vergangenen Jahr laut der Fachkommission für Integration und Familie ab. Kerstin de Bruin, Anna Mac Donald und Vinzenz Niklaus zeigen in der vorliegenden Bachelorarbeit auf, welche Faktoren aus Sicht von Betroffenen für die Teilnahme an Integrationsangeboten wichtig sind, was sich förderlich auf ihren Integrationsprozess in die Regelstruktur auswirkt und inwiefern die Soziale Arbeit in diesem Prozess unterstützend wirken kann. Problemzentrierte Leitfadeninterviews mit Zugewanderten, welche unterschiedlich lange in der Schweiz leben und aus verschiedenen Herkunftsländern stammen dienen als Datenbasis. Anhand eines thematischen Vergleichs wurden wiederkehrende Themen in den Interviews identifiziert und in einem Reduktionsprozess relevante Faktoren für die Erreichbarkeit und Nutzung von Integrationsangeboten herausgearbeitet. Sprache, Arbeit und insbesondere soziale Beziehungen sind gemäss Forschungsergebnissen die Faktoren, welche die Erreichbarkeit von Integrationsangeboten begünstigen, während das Engagement von Freiwilligen und weitere lebensweltorientierte Angebote die Nutzung fördern. Für die Soziale Arbeit ergibt sich im Bereich der Gemeinwesenarbeit ein wichtiges Handlungsfeld.

Mehr Weniger
Kerstin de Bruin, Anna Mac Donald, Vinzenz Niklaus
Erreichbarkeit und Nutzung von Integrationsangeboten in der Gemeinde Steffisburg aus der Sicht von Zugewanderten
Eine Forschungsarbeit
Bachelor-Thesis
89 Seiten
15.01.2019
10.5281/zenodo.2583512