Anmeldung zum Newsletter

Kinder hören, sehen und leiden mit...

Sozialarbeiterische Beratung mit Kindern und Jugendlichen als Zeuginnen und Zeugen von häuslicher Gewalt

Häusliche Gewalt findet innerhalb einer Familie statt; unter Menschen, die sich emotional und physisch nahe stehen. In vielen Fällen von Gewalthandlungen zwischen den Eltern sind Kinder und Jugendliche anwesend und werden daher zu Zeuginnen und Zeugen häuslicher Gewalt. Sozialarbeitende in der Schule und auf Jugend- und Elternberatungsstellen sind durch ihre tägliche Arbeit mit potentiell betroffenen Kindern und Jugendlichen konfrontiert. Die vorliegende Forschungsarbeit geht daher der Frage nach, welche Kenntnisse Sozialarbeitende in den beiden genannten Institutionen von häuslicher Gewalt hinsichtlich von Kindern und Jugendlichen als Zeuginnen und Zeugen haben und wie in der Beratung mit ihnen umgegangen wird. Die qualitative Erhebung erfolgte aufgrund eines Leitfadeninterviews und wurde mit der Methode nach Mühlfeld ausgewertet. Die Ergebnisse der Forschung zeigen auf, dass die Sozialarbeitenden über umfangreiche theoretische Kenntnisse hinsichtlich häuslicher Gewalt verfügen und davon mögliche Auswirkungen und Folgen für mitbetroffene Kinder und Jugendliche ableiten. Deutliche Unterschiede diesbezüglich bestehen zwischen den Sozialarbeitenden in der Schule und in den Jugend- und Elternberatungsstellen. Die praktischen Kenntnisse der Interviewpersonen fallen demgegenüber infolge tiefer Fallzahlen spärlicher aus. Generell erfolgt die Beratung mit den Betroffenen anhand von fünf Leitsätzen, indes bei Vermutung oder Gewissheit von häuslicher Gewalt unterschiedlich vorgegangen wird. Die Ergebnisse legen ebenfalls dar, dass besonders für Kinder altersgerechte Unterstützungsangebote fehlen.

Mehr Weniger
Rahel Fessler, Regula Rohrer
Kinder hören, sehen und leiden mit...
Sozialarbeiterische Beratung mit Kindern und Jugendlichen als Zeuginnen und Zeugen von häuslicher Gewalt
Bachelor-Thesis
15.01.2010