Kualivikazionsprofiel: mangellhavt

Förderung von Grundkompetenzen in der Sozialhilfe


ISBN-Nr.:
978-3-03796-591-7
Produkttyp:
Elektronisches Buch
Kategorie:
Bachelor-Thesen (BSc)
Seitenzahl:
96
Erscheinungsjahr:
2016
Publikationsdatum:
16.09.2016
Verlag
Edition Soziothek
Kostenlos Herunterladen
In dieser Bachelor-Thesis gehen die Autorinnen der Frage nach, wie Grundkompetenzen bei erwachsenen Sozialhilfebeziehenden gefördert werden können. Dabei werden folgende Grundkompetenzen berücksichtigt:
1. Lesen, Schreiben und mündliche Ausdrucksfähigkeit in einer Landessprache
2. Grundkenntnisse der Mathematik
3. Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien.

Der technologische Fortschritt und der damit einhergehende Strukturwandel auf dem Arbeitsmarkt haben dazu geführt, dass in den letzten Jahrzehnten die Kompetenzanforderungen gestiegen sind. Kompetenzen, welche früher keine grosse Bedeutung hatten, sind heute Voraussetzung, um in der Arbeitswelt bestehen zu können. Gemäss dem Adult Literacy and Lifeskills Survey (ALL-Studie) verfügen 28 Prozent der Sozialhilfebeziehenden über ungenügende Lesekompetenzen. Zur Erklärung der Ursachen von ungenügenden Grundkompetenzen können biographische, gesellschaftliche und historische Aspekte angeführt werden. Leseschwäche korreliert signifikant mit der Wahrscheinlichkeit von Arbeitslosigkeit betroffen zu sein. Es ist anzunehmen, dass erwachsene Sozialhilfebeziehende auch in anderen Bereichen über ungenügende Grundkompetenzen verfügen, um aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Somit kann die Förderung von Grundkompetenzen die beruflichen sowie sozialen Integrationschancen von erwachsenen Sozialhilfebeziehenden erhöhen und deren persönliche Autonomie und Selbstwirksamkeit stärken.

Die Autorinnen schlagen verschiedene Massnahmen zur Förderung von Grundkompetenzen von Sozialhilfebeziehenden vor. Zentral ist die Konzeption geeigneter Weiterbildungsprogramme, welche den spezifischen Bedürfnissen von Menschen mit ungenügenden Grundkompetenzen Rechnung tragen. Weiter wird vorgeschlagen, in der Beratung von Sozialhilfebeziehenden die Auseinandersetzung mit ihrer Bildungsbiographie anzuregen. Dies mit dem Ziel, negative Lernerlebnisse zu verarbeiten, Scham zu überwinden sowie die Motivation und Selbstwirksamkeitserwartung bezüglich zukünftiger Lernprozesse zu stärken. Wichtig ist zudem die Sensibilisierung und Schulung der Sozialarbeitenden, so dass diese Defizite erkennen und zielgerichtet darauf reagieren können. Potential zur Förderung von Grundkompetenzen besteht auch bei Integrationsangeboten für Sozialhilfebeziehende. Integrationsprogramme bieten sich als Ort der Nachqualifikation an und könnten durch eine entsprechende Ausrichtung der Angebote zur Förderung von Grundkompetenzen beitragen.
Mehr Weniger