Medikamentenabhängigkeit im Alter

Forschungsarbeit zur Interdisziplinären Arbeit zwischen Professionellen der Sozialen Arbeit und der Pflege im spitalexternen Umfeld


ISBN-Nr.:
978-3-03796-676-1
Produkttyp:
Elektronisches Buch
Seitenzahl:
72
Erscheinungsjahr:
2018
Publikationsdatum:
30.04.2018
Verlag
Edition Soziothek
Kostenlos Herunterladen
Gegenstand dieser Bachelor-Arbeit ist die Medikamentenabhängigkeit im Alter. Eine Thematik welche existiert, aber von der Gesellschaft und der Politik nicht gross beachtet wird.

Schnell wird in der heutigen Zeit zu Schlaf- oder Beruhigungsmitteln gegriffen, Medikamente welche relativ rasch zu einer Abhängigkeit führen können. Vor allem bei älteren Menschen kann diese Abhängigkeit zu einer Einschränkung der Lebensqualität und zu sozialer Isolation führen.

In Anbetracht des demografischen Wandels sollten sich die Professionellen der Sozialen Arbeit vermehrt mit dem Thema Medikamentenabhängigkeit im Alter auseinandersetzen. Ihr Ziel und das Ziel der Profession Soziale Arbeit ist es, die soziale Inklusion des Individuums in die Gesellschaft zu fördern und das Wohlbefinden der einzelnen Menschen anzuheben.

Die folgende Arbeit hat den Fokus auf die Interdisziplinäre Arbeit mit der spitalexternen Pflege und der Pflege in Altersheimen gelegt. Ohne regelmässigen Kontakt ist eine Medikamentenabhängigkeit schwer zu erkennen. Die Pflegenden haben jedoch regelmässig Kontakt mit älteren Menschen.

Aber erkennen diese Fachleute eine Abhängigkeit und wie gehen sie damit um? Wie können Professionelle der Sozialen Arbeit diese Fachpersonen unterstützen? Anhand von Interviews mit Pflegenden wurde diesen Fragen nachgegangen.

Es zeigt sich, dass ein Handlungsbedarf besteht und die Professionellen der Sozialen Arbeit mit ihrem Wissen bezüglich Prävention, Abhängigkeit aber auch über motivierende Gesprächsführung eine wichtige Rolle bei dieser Thematik übernehmen können.
Mehr Weniger