Mitarbeiterbindung

Massnahmen für Führungspersonen und Betriebe um die Personalfluktuation im Pflegebereich zu reduzieren


ISBN-Nr.:
978-3-03796-658-7
Produkttyp:
Elektronisches Buch
Kategorie:
Masterarbeiten (MAS)
Seitenzahl:
70
Erscheinungsjahr:
2018
Publikationsdatum:
15.01.2018
Verlag
Edition Soziothek
Kostenlos Herunterladen
Die letzten Jahre zeigen, dass es zunehmend schwierig wird, offene Stellen im Pflegebereich mit qualifiziertem Personal zu besetzen. Dies bedeutet, dass Behandlungsteams unterbesetzt sind oder mit Aushilfspersonal gearbeitet werden muss. Unterbesetzte Teams müssen Prozesse anpassen und die Qualität der Arbeit reduzieren. Aushilfspersonal bedeutet fehlende Sicherheit in der Prozessanwendung. Beides bringt Risiken mit sich und für die Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörigen bedeutet dies ständig wechselnde Betreuungspersonen. Der aktuelle Forschungsstand und die Anzahl offener Stellen im Pflegebereich zeigen auf, dass ohne geeignete Massnahmen keine positive Veränderung der Situation in Sicht ist. Neben politischen Massnahmen, können aber auch die Betriebe und die direkten Führungspersonen Strategien ergreifen um diesem Umstand entgegen zu wirken. Eine die-ser Strategien ist es, das bestehende und qualifizierte Personal im Betrieb zu halten. Um dies erreichen zu können, muss es für Mitarbeitende attraktiv sein, weiterhin in ihrem jetzigen Betrieb zu bleiben. Die Betriebe fordern von ihren Mitarbeitenden Engagement und Motivation. Die Mitarbeitenden wollen Zufriedenheit in ihrem Beruf und ihrem Betrieb.

Die vorliegende Arbeit untersucht anhand der theoretischen Methode, welche Massnahmen den Betrieben und Führungspersonen zur Verfügung stehen um das Ziel der Mitarbeiterbindung erreichen zu können. Anhand Studien werden Themen ausgewählt, welche von Pflegefachpersonen als entscheidend angesehen werden, um in ihrem aktuellen Betrieb zu bleiben. Die verschiedenen Punkte werden als Überthemen gewählt und mit dazugehörigen Massnahmen versehen, welche wiederum erklärt werden. Während einige Massnahmen auf betrieblicher Ebene und durch die Geschäftsleitung abgesegnet sein müssen, gibt es auch Massnahmen welche die Führungspersonen direkt und individuell auf die einzelnen Mitarbeitenden abgestimmt, anwenden können. Um die Theorien einer qualitativen Überprüfung zu unterziehen, werden zusätzlich Führungspersonen interviewt, welche für ihren jeweiligen Zuständigkeitsbereich eine tiefe Personalfluktuation aufweisen. Neben den Antworten aus den Interviews, werden die Massnahmen auf ihre Anwendbarkeit, Komplexität und mit der persönlichen Erfahrung beurteilt und bewertet.
Mehr Weniger