Anmeldung zum Newsletter

Pensionierte Männer im 3. Lebensalter in der informellen Nachbarschaftshilfe - im Kontext von Vicino Luzern

Die angehende Soziokulturelle Animatorin Corinne Küng zeigt in ihrer Bachelorarbeit "Pensionierte Männer im 3. Lebensalter in der informellen Nachbarschaftshilfe – im Kontext von Vicino Luzern" auf welchen Beitrag Soziokulturelle Animator/innen bei der Vernetzung dieser Zielgruppe in der Nachbarschaft leisten können. Denn der demografische Wandel fordert neue Lösungen hinsichtlich den Herausforderungen die es zukünftig zu bewältigen gibt. Wie sehen solche Hilfeleistungen bei pensionierten Männern im 3. Lebensalter aus? Welche Ressourcen bringen sie ein? Und was müssen Soziokulturelle Animator/innen beachten, wenn sie mit dieser Zielgruppe zusammenarbeiten wollen? Vier pensionierte Männer im 3. Lebensalter aus dem Umfeld von Vicino Luzern wurden mittels offenen Leitfadeninterviews zu ihrem Handeln in der Nachbarschaft befragt. Dabei zeigte sich, dass das Kennen von Nachbar/innen und das gegenseitige Vertrauen die wichtigsten Voraussetzungen für gegenseitige Hilfeleistungen sind. Informelle Nachbarschaftshilfe kann aus diversen Gründen nicht aufgezwungen werden. Soziokulturelle Animator/innen können aber im Quartier nebst den vorhandenen Begegnungsorten weitere Situationen und Möglichkeiten für Begegnungen schaffen. Dadurch können, wenn gewünscht, neue Kontakte in der Nachbarschaft aufgebaut werden. Dazu ist von den Soziokulturellen Animator/innen ein sozialräumliches Verständnis notwendig. Und auch Modelle aus der Soziokulturellen Animation, wie das Handlungsmodell und das Konsum-Transfer-Modell helfen bei der Umsetzung solcher Begegnungsmöglichkeiten.

Mehr Weniger
Corinne Küng
Pensionierte Männer im 3. Lebensalter in der informellen Nachbarschaftshilfe - im Kontext von Vicino Luzern
Bachelor-Thesis
15.08.2016