Anmeldung zum Newsletter

Professionalitätsverständnisse Sozialer Arbeit

Artefaktanalytische Betrachtungen von Professionalitätsverständnissen Sozialer Arbeit anhand der Schweizer Autorinnen und Autoren der Schriftenreihe «Edition Professions- und Professionalisierungsforschung»

Der Professionsdiskurs wurde und wird in der Sozialen Arbeit lange und kontrovers geführt. Die Professionssoziologie hat sich in der jüngeren Vergangenheit vermehrt dem Thema Professionalität zugewandt. Die vorliegende theoretische Arbeit setzt sich damit auseinander, was unter Professionalität in der Sozialen Arbeit verstanden werden kann. Wird Professionalität ganz allgemein als das Handeln von Personen in beruflichen Kontexten mit besonders hohen Anforderungen definiert, kommen in der Sozialen Arbeit bestimmte Aspekte, Strukturmerkmale und Rahmenbedingungen in den Blick, wie beispielsweise die Nicht-Standardisierbarkeit, die Diffusität der Zuständigkeit, das doppelte Mandat oder die Eingebundenheit in organisationale, wohlfahrtsstaatliche und rechtliche Bedingungen. Zur Auseinandersetzung was unter Professionalität Sozialer Arbeit verstanden werden kann, wurden ausgewählte Beiträge der Reihe «Edition Professions- und Professionalisierungsforschung» des Springer Verlages einer Artefaktanalyse unterzogen. Auch wenn grundsätzlich der Fokus auf das Handeln in konkreten Einzelfallsituationen thematisiert wird, spielt auch die Mitgestaltung der eigenen Rahmenbedingungen durch die Professionellen eine gewisse Rolle. Insgesamt zeigt sich, dass professionelles Handeln in der konkreten Einzelfallarbeit und in der Gestaltung von Arbeitsbündnisse sowie in Anforderungen zur Reflexion und zur berufsethischen Begründung verortet wird, obwohl sich die theoretischen Positionen, Perspektiven und Schwerpunkte teilweise stark unterscheiden. Die vorliegende Master-Thesis kommt zum Schluss, dass der Kern professionellen Handelns die Bewältigung von Komplexität und die fachliche und ethische Reflexion ist.

Mehr Weniger
Christine Mühlebach
Professionalitätsverständnisse Sozialer Arbeit
Artefaktanalytische Betrachtungen von Professionalitätsverständnissen Sozialer Arbeit anhand der Schweizer Autorinnen und Autoren der Schriftenreihe «Edition Professions- und Professionalisierungsforschung»
Master-Thesis
22.05.2018