Anmeldung zum Newsletter

Rassismus und Diskriminierung in Kinderbüchern

Über Umgang, Bewusstsein sowie Sensibilisierung von Personen in der Sozialen Arbeit - eine Untersuchung mit möglichen Lösungsansätzen

Viele bekannte Kinderbücher haben bereits mehrere Generationen von Kindern begleitet und den meisten von ihnen einen ersten Einblick in eine wunderbare und schier grenzenlose, bis dahin völlig unbekannte Welt vermittelt. Durch diese phantastischen Geschichten und den damit verbundenen Informationen und Darstellungen haben sich viele Erinnerungen - positive wie auch negative - in all unseren Köpfen festgesetzt und uns mitgeprägt. Doch wie oft wurden diese Kinderbücher auf unsere heutige Zeit angepasst? Einige dieser Bücher wurden durch ihre rassistischen Inhalte aussortiert oder der heutigen Zeit angepasst. Julia Agner und Ferdi Fis untersuchen mittels der folgenden Forschungsfrage, «Wie sensibilisiert sind die Sozialarbeitenden im Umgang mit rassistischen Kinderbüchern in der Praxis?» die Sensibilisierung im Bezug auf Rassismus und Diskriminierung in Kinderbüchern. Die Ergebnisse aus den qualitativen Leitfadeninterviews, mit Personen aus verschiedenen Bereichen der Sozialen Arbeit, der Schule oder Buchillustration, werden durch die relevantesten Aussagen herausgearbeitet, aufgeführt und erklärt. Schlichtes Unwissen, Ignoranz, Erziehung oder fehlende Zeit sind einige der Faktoren, welche das Thematisieren oder die Sensibilisierung auf die rassistischen Kinderbücher be- oder verhindern können. Die direkte oder indirekte Betroffenheit ist ebenfalls ein sehr entscheidender Faktor, der die Sensibilisierung wesentlich beeinflusst. Für die Sozialarbeitenden ergeben sich durch diese Arbeit wertvolle Informationen, die für verschiedene Berufsfelder von Relevanz sein können.

Mehr Weniger
Julia Agner, Ferdi Fis
Rassismus und Diskriminierung in Kinderbüchern
Über Umgang, Bewusstsein sowie Sensibilisierung von Personen in der Sozialen Arbeit - eine Untersuchung mit möglichen Lösungsansätzen
Bachelor-Thesis
64 Seiten
15.08.2019
10.5281/zenodo.3465433