Anmeldung zum Newsletter

Schulsozialarbeit oder Soziale Arbeit in der Schule?

Sozialarbeit, Sozialpädagogik & Soziokulturelle Animation als Charakteristika der Sozialen Arbeit in der Schule

Die Autorinnen der vorliegenden Forschungsarbeit haben sich mit den drei Berufsfeldern Sozialarbeit, Sozialpädagogik und Soziokulturelle Animation in der Sozialen Arbeit in der Schule befasst. Die Bachelorarbeit geht der Fragen nach, inwieweit die Vertiefungsrichtungen während des Studiums die Praktizierenden der Sozialen Arbeit in der Schule prägen. Zudem zeigt sie Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den Arbeitsmethoden und Handlungsprinzipien der Sozial Arbeitenden auf. Zu dieser Thematik ist lediglich bekannt, dass die drei Berufsfelder im Arbeitsfeld der Sozialen Arbeit in der Schule tätig sein können. Da es sich um einen kaum erforschten Gegenstand handelt, haben sich die Autorinnen entschieden, eine qualitative Forschung in diesem Bereich durchzuführen. Mit Expertinnen- und Experteninterviews wird erforscht, welche Arbeitsmethoden von den Sozial Arbeitenden in Schulen angewendet werden und welche Handlungsprinzipien ihre Arbeit leiten. Die Ergebnisse der Forschung zeigen auf, dass die Vertiefungsrichtung während des Studiums durchaus prägend ist, es aber noch weitere Einflüsse gibt, welche die Sozial Arbeitenden in Schulen prägen. Es zeigt sich, dass weitere prägenden Faktoren die persönlichen Kompetenzen der Sozial Arbeitenden sowie die strukturellen Bedingungen an der Schule sind. Zudem verdeutlicht die Forschung, dass alle drei Berufsfelder Kompetenzen mit sich bringen, um in der Sozialen Arbeit in der Schule tätig zu sein. Verfasst wurde diese Forschungsarbeit von Lea Fischer und Tanja Kull, Studierenden an der Hochschule Luzern – Sozial Arbeit mit der Vertiefungsrichtung Soziokulturelle Animation.

Mehr Weniger
Lea Fischer, Tanja Kull
Schulsozialarbeit oder Soziale Arbeit in der Schule?
Sozialarbeit, Sozialpädagogik & Soziokulturelle Animation als Charakteristika der Sozialen Arbeit in der Schule
Bachelor-Thesis
15.01.2019