Anmeldung zum Newsletter

Sexualaufklärung für Menschen mit komplexer Beeinträchtigung

Sexualaufklärung in der Sozialpädagogik als Beitrag zum Verstehen und Benennen der eigenen sexuellen Bedürfnisse bei Menschen mit komplexer Beeinträchtigung im institutionellen Kontext

Jeder Mensch hat sexuelle Bedürfnisse, auch Menschen mit komplexer Beeinträchtigung. Die Sexualität und die sexuelle Entwicklung von Menschen mit komplexer Beeinträchtigung kann durch das Leben im institutionellen Kontext ungünstig beeinflusst werden. Besonders aufgrund der Abhängigkeit, welche Menschen mit komplexer Beeinträchtigung durchgehend erleben. Menschen mit komplexer Beeinträchtigung benötigen angepasste Unterstützung, um ihre eigene Sexualität leben zu können. Als Grundlage für das Leben der eigenen Sexualität und das Einfordern der Bedürfnisse ist zuerst das Verstehen und Benennen der persönlichen sexuellen Bedürfnisse notwendig. Menschen mit komplexer Beeinträchtigung, die in Institutionen leben haben oft wenig bis gar kein Wissen zum Thema Sexualität. In dieser Arbeit wird als möglicher Weg, die eigenen Bedürfnisse zu verstehen und zu benennen, die Sexualaufklärung behandelt. Die Sexualaufklärung zielt darauf ab, die eigene Sexualität, den Körper und dessen Funktionen zu verstehen, sowie die eigenen sexuellen Bedürfnisse kennen und erleben zu können. Ebenfalls bietet professionelle Sexualaufklärung geeignete Ausdrucksformen und die Auseinandersetzung mit dem Thema. Damit die Sexualaufklärung in einem Bildungsangebot für Menschen mit komplexer Beeinträchtigung professionell und förderlich gestaltet werden kann, benötigt es seitens der sozialpädagogischen Fachpersonen und Institutionen gegenüber Sexualität und Beeinträchtigung eine positive Grundhaltung, ständige Aus- und Weiterbildung, sowie individuelle Angebote zum Erleben der Sexualität für Menschen mit komplexer Beeinträchtigung.

Mehr Weniger
Jasmin Huber
Sexualaufklärung für Menschen mit komplexer Beeinträchtigung
Sexualaufklärung in der Sozialpädagogik als Beitrag zum Verstehen und Benennen der eigenen sexuellen Bedürfnisse bei Menschen mit komplexer Beeinträchtigung im institutionellen Kontext
Bachelor-Thesis
15.08.2019