Anmeldung zum Newsletter

Sozialberatung für ältere Menschen mit Fluchterfahrung

Themenfelder, Herausforderungen und Handlungsansätze für die Sozialarbeit

Die Anzahl älterer Menschen mit Fluchterfahrung nimmt in der Schweiz zu. Die Lebensspanne von 60 bis 70 Jahren stellt in der Regel verschiedene Herausforderungen. Fluchterfahrung kann diese noch verschärfen. Zudem bringen beide Kontexte unterschiedliche Rahmenbedingungen mit sich, welche die Lebenssituation dieser Menschen entscheidend prägen können. Empirische Daten zum Schnittpunkt der beiden Themen liegen im deutschsprachigen Raum kaum vor. In der Praxis der Sozialberatung zeigt sich jedoch, dass das Thema durchaus präsent ist. Um eine konstruktive Sozialberatung dieser Zielgruppe zu gewährleisten, setzen sich die Autorinnen in dieser Literaturarbeit mit der Thematik auseinander. Herausforderungen und Handlungsansätze für die Sozialarbeit werden aufgezeigt.

Dazu wird die Bedeutung der beiden Themen und die wichtigsten Rahmenbedingungen zusammengetragen. Anhand von analysierten Studien wird die Lebenssituation der Betroffenen erläutert und sozialwissenschaftlich erklärt.

Es zeigt sich, dass ältere Menschen mit Fluchterfahrung finanziell benachteiligt und gesundheitlich stärker belastet sind und ihre soziale Teilhabe eingeschränkt ist. Dies lässt vermuten, dass sowohl die Integrationspolitik als auch die Alterspolitik Ungleichheiten zulassen und die Bedürfnisse der Betroffenen zu wenig berücksichtigt werden. In der Integrationspolitik wird dieser Zielgruppe noch kaum Bedeutung geschenkt. Die Integrationsförderung – als Kernaufgabe der Sozialen Arbeit – verlangt von Sozialarbeiter* innen Kultur-, Milieu- und Diversitätssensibilität, Fachkenntnisse sowohl im Sozialversicherungsbereich als auch im ausländerrechtlichen Kontext sowie sozialpolitisches Interesse.

Mehr Weniger
Seda Kaya, Angela Reutimann
Sozialberatung für ältere Menschen mit Fluchterfahrung
Themenfelder, Herausforderungen und Handlungsansätze für die Sozialarbeit
Bachelor-Thesis
15.08.2021