Ungehindert Studieren

Eine qualitative Untersuchung zu förderlichen Faktoren für ein gelingendes Studium von Studierenden mit Sehbeeinträchtigungen an Schweizer Hochschulen


Tina Schai (Autor)
ISBN-Nr.:
978-3-03796-692-1
Produkttyp:
Elektronisches Buch
Kategorie:
Master-Thesen (MSc)
Seitenzahl:
120
Erscheinungsjahr:
2018
Publikationsdatum:
25.09.2018
Verlag / Hochschule
Edition Soziothek
Kostenlos Herunterladen
Studierende mit einer Behinderung sind an Schweizer Hochschulen längst keine Seltenheit mehr. Dass sie mit vielseitigen Hürden und Herausforderungen konfrontiert sind, ist jedoch, trotz gesetzlicher Grundlage zur Herstellung von Chancengerechtigkeit, noch immer eine verbreitete Tatsache. Die wenigen wissenschaftlichen Studien im Themenfeld Studium und Behinderung sind meist durch eine problemzentrierte Herangehensweise gekennzeichnet. Die vorliegende Arbeit zeigt am Beispiel von Studierenden mit Sehbeeinträchtigungen, welche förderlichen Faktoren zu einem gelingenden Studienverlauf an Schweizer Hochschulen beitragen. Unter Einbezug verschiedener Modelle von Behinderung aus dem Blickwinkel der Disability Studies und Darlegung der rechtlichen Rahmenbedingungen, wird das Thema in einem ersten Schritt theoretisch beleuchtet. Anhand einer zweiteiligen qualitativen Erhebung wurden mittels Interviews mit Personen aus dem Bereich Beratung für Studierende mit Behinderungen sowie mit Studierenden mit Sehbeeinträchtigungen und positivem Studienverlauf, Daten erhoben und analysiert.

Aus den Ergebnissen zeigt sich, dass Studierende mit Sehbeeinträchtigungen im Kontext eines Hochschulstudiums auf sehr individuelle Lösungen zur positiven Studienbewältigung angewiesen sind. Dabei sind neben grosser Eigeninitiative der Betroffenen vor allem eine aufgeschlossene Haltung aller Beteiligten, sowie ein Unterstützendennetzwerk, welches sich aus Fachpersonen diverser Disziplinen zusammensetzt, von grosser Bedeutung. Weiter hat sich gezeigt, dass auch die Grösse der Hochschule bzw. des Studiengangs Einfluss auf ein gelingendes Studium von Studierenden mit Sehbeeinträchtigung haben kann. Um solche positiven Werdegänge zukünftig vermehrt zu gewährleisten, hat eine breite Sensibilisierung aller involvierter Personen und Stellen, für die Bedürfnisse der Betroffenen, unterstützt durch einen intensiveren Austausch zwischen den verschiedenen Schweizer Hochschulen, hohe Priorität.
Mehr Weniger