Anmeldung zum Newsletter

Verantwortungsvolle Entscheidungen in der Berufsbeistandschaft

Entscheidungsgrundlagen der Berufsbeistandspersonen bei medizinischen Massnahmen am Lebensende ihrer Klientinnen und Klienten

In dieser Bachelorarbeit der Hochschule Luzern, Soziale Arbeit mit dem Titel «Verantwortungsvolle Entscheidungen in der Berufsbeistandschaft» untersuchen Monica Hafner und Monika Steiner, auf welchen Grundlagen Entscheidungsprozesse von Berufsbeistandspersonen mit Vertretung bei medizinischen Massnahmen von Klientinnen und Klienten am Lebensende basieren. Eine solch komplexe Aufgabe klientinnen- und klientengerecht zu bewältigen, stellt für die Berufsbeistandspersonen eine anspruchsvolle Herausforderung dar. Um die Grundlagen für die Entscheidungsprozesse sinnvoll und nachvollziehbar analysieren zu können, wurden qualitative Interviews mit neun Berufsbeistandspersonen aus Stadt- und Landregionen der Schweiz durchgeführt und nach dem Verfahren von Michael Meuser und Ulrike Nagel ausgewertet. Die Menschenwürde der urteilsunfähigen Person zu wahren und vor allem deren Selbstbestimmung zu achten, erwies sich dabei als wichtigster Leitgedanke. Weiter zeigten sich das Professionswissen der Sozialen Arbeit, Fachmeinungen aus interdisziplinärer Zusammenarbeit, der Meinungsaustausch mit Angehörigen und Bezugspersonen sowie der Auftrag der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) und das Zivilgesetzbuch (ZGB) als handlungsleitende Grundlagen im Entscheidungsprozess.

Mehr Weniger
Monica Hafner, Monika Steiner
Verantwortungsvolle Entscheidungen in der Berufsbeistandschaft
Entscheidungsgrundlagen der Berufsbeistandspersonen bei medizinischen Massnahmen am Lebensende ihrer Klientinnen und Klienten
Bachelor-Thesis
01.01.2017