Anmeldung zum Newsletter

Verständigungsorientierte Interaktionsanalyse

Theoretische Grundlagen und exemplarische Anwendung eines praktischen Verfahrens zur Reflexion und Analyse des professionellen Handelns Sozialer Arbeit

«Verständigungsorientierte Interaktionsanalyse» ist ein praktisches Verfahren zur Reflexion und Analyse des professionellen Handelns Sozialer Arbeit. Auf der Grundlage der Theorie des kommunikativen Handelns von Jürgen Habermas und Professionalisierungstheorien Sozialer Arbeit, vertritt verständigungsorientierte Interaktionsanalyse eine klare Vorstellung des professionellen Handelns Sozialer Arbeit, welche zur kritischen Reflexion anregt und die Einordung des Erfolgs der täglichen Arbeit in unterschiedlichen Praxisfeldern Sozialer Arbeit ermöglicht. Das Verfahren wurde von der Autorin und dem Autor im Rahmen einer Projektarbeit im Herbst 2019 in einer ersten theoretischen Form entwickelt und kommt im Rahmen der vorliegenden Master-Thesis in einem spezifischen Praxiskontext Sozialer Arbeit exemplarisch zur Anwendung. Die Arbeit beschäftigt sich mit der Frage der Anwendbarkeit und Eignung verständigungsorientierter Interaktionsanalyse im Praxisfeld Sozialer Arbeit und zeigt Möglichkeiten auf, wie Professionalisierungsprozesse im Praxisfeld Sozialer Arbeit, ausgehend von der Analyse und Reflexion des professionellen Handelns, angegangen werden können. Die exemplarische Anwendung des Verfahrens erfolgte in drei Sequenzen mit dem vierköpfigen Gesamtteam der Praxisorganisation und wurde mit einem problemzentrierten Gruppeninterview abgeschlossen. Datenerhebung und Datenauswertung folgten der Methodologie der Grounded Theory. Erkenntnisse aus der theoretischen Auseinandersetzung und der praktischen Anwendung wurden so fortlaufend zur Weiterentwicklung und Konkretisierung des Verfahrens eingesetzt. Der Forschungsprozess zeigte, dass sich verständigungsorientierte Interaktionsanalyse aufgrund des hohen analytischen Potentials, der klaren Vorstellung des professionellen Handelns, sowie durch die Adaptierbarkeit des Verfahrens und der verwendeten theoretischen Konzepte, grundsätzlich für das Praxisfeld Sozialer Arbeit eignet. Das Verfahren steigert die analytischen Möglichkeiten von Sozialarbeitenden ihre Praxisfelder und die Herausforderungen ihrer täglichen Arbeit besser zu verstehen, regt zur Reflexion des professionellen Handelns an und eröffnet Anknüpfungspunkte an die Professionalisierung Sozialer Arbeit.

Mehr Weniger
Pascal Jäggi, Seraina Wyssling
Verständigungsorientierte Interaktionsanalyse
Theoretische Grundlagen und exemplarische Anwendung eines praktischen Verfahrens zur Reflexion und Analyse des professionellen Handelns Sozialer Arbeit
Master-Thesis
108 Seiten
01.2021
10.26038/237951