Wie Mann im dritten Lebensalter Frei-Zeit gestaltet

Handlungsempfehlungen für die Soziokulturelle Animation in der gemeindeorientierten Arbeit zur Förderung und Unterstützung von Männern in der Übergangsphase in die Pensionierung


ISBN-Nr.:
978-3-03796-648-8
Produkttyp:
Elektronisches Buch
Kategorie:
Bachelor-Thesen (BSc)
Seitenzahl:
103
Erscheinungsjahr:
2017
Publikationsdatum:
15.12.2017
Verlag
Edition Soziothek
Kostenlos Herunterladen
Die Autorinnen legen Empfehlungen für die Fachleute der Soziokulturellen Animation vor. Der demografische Wandel verändert die Altersstruktur der Gesellschaft und schafft neue Arbeitsfelder. Für diese Forschungsbachelor-Arbeit lautete die leitende Fragestellung: Inwiefern können Professionelle der Soziokulturellen Animation über die gemeindeorientierte Arbeit im ländlichen Raum Bern, Männer in der Übergangsphase in die Pensionierung fördern und unterstützen?

Dazu befragten die Autorinnen vier Expertinnen und Experten und drei Lebensweltexperten anhand offener Leitfadeninterviews. Die Antworten wurden nach der Auswertungsmethode von Michael Meuser und Ulrike Nagel (1991) bearbeitet und führten zu vier gleichwertigen Ergebnissen:

Um Männer im dritten Lebensalter erfolgreich fördern und unterstützen zu können, muss soziologisches Wissen über sie vorhanden sein, die Präventionsfunktion und die vier Interventionspositionen der Soziokulturellen Animation eingenommen und die Rahmenbedingungen für die soziokulturelle Arbeit geklärt werden.

Aus der Diskussion der Ergebnisse und der Literatur folgern die Autorinnen, dass in der Schweiz passende Rahmenbedingungen fehlen, um diesen vier Anforderungen gerecht zu werden. Sie schlagen vor, sich am deutschen Modell der offenen Altenarbeit zu orientieren. Obwohl dieses nicht spezifisch für diese Zielgruppe geschaffen wurde, könnten Schutz- und Risikofaktoren der Direkt Betroffenen beim Eintritt in den Ruhestand optimiert werden.
Mehr Weniger