Inklusion – ein Auftrag für die Soziale Arbeit?

Auf Spurensuche für die Umsetzung in der Praxis


Produkttyp:
Elektronisches Buch
Kategorie:
Bachelor-Thesen (BSc)
Seitenzahl:
71
Erscheinungsjahr:
2018
Publikationsdatum:
21.06.2019
Verlag / Hochschule
Edition Soziothek
Kostenlos Herunterladen
Die vorliegende Bachelorarbeit geht der Frage nach, welche Aufgaben sich für die Soziale Arbeit unter dem Begriff „Inklusion“ eröffnen und mit welchen Handlungsansätzen sich diese umsetzen lassen. Das Ziel ist es, einerseits ein Verständnis für den Begriff auszuarbeiten, andererseits soll eine Grundlage dafür entstehen, wie Inklusion als ein Grundsatz der Sozialen Arbeit in allen drei Fachprofilen umgesetzt werden kann. Für die Beantwortung der Fragestellung wird aktuelle Fachliteratur zum Thema Inklusion, die von der UN-Behindertenrechtskonvention geprägt ist, beigezogen. Es werden weiter Studien, ein Bericht und ein Monitor ausgewertet, die Menschen mit psychischen Erkrankungen thematisieren. Dies dient dazu, aufzuzeigen, weshalb diese Menschen oft von der Gesellschaft exkludiert sind. Die Ergebnisse zeigen, dass sich für die Soziale Arbeit unterschiedlichste Aufgaben eröffnen, die sich in fünf Handlungsfelder einteilen lassen. Es sind Aufgaben, die in der Zusammenarbeit mit der Klientel umgesetzt werden müssen, andere die eine Kompetenzerweiterung der sozialarbeitenden Personen verlangen und solche, die in den Organisationen Sozialer Arbeit anfallen. Andere erfordern von den sozialarbeitenden Personen politisches Engagement und den Einsatz in der Gesellschaft. Zur Erfüllung dieser Aufgaben können diverse Handlungsansätze genutzt werden. Wobei sich das Empowerment-Konzept und die Lebensweltorientierte Soziale Arbeit dafür als vielversprechend zeigen. Zusätzliche Aufgaben und Handlungsansätze ergeben sich, wird der Fokus auf eine bestimmte Klientel gelegt. Will die Praxis der Sozialen Arbeit Inklusion als Grundsatz aufnehmen und fördern, sollte sie sich folglich in verschiedenen Handlungsfeldern bewegen, dabei die jeweilige Klientel berücksichtigen und sich neue Kompetenzen aneignen.
Mehr Weniger